vermissen, baby

current music: engel - mia

 

was soll ich sagen?

 

lieber mr. brightside.

ich habe seit sonntag abend nicht mehr mit dir geredet. das sind 2 tage und schon schreit alles in mir nach dir. und doch weiß ich, dass ich nicht nachgeben kann. ich brauche 1 mal den triumph, dass du dich um mich bemühst und wenn du es nicht tust, dann habe ich genau das, wonach ich gefordert habe.

"halt die fresse und lass mich einfach in ruhe. das ist der einzige weg, auf den ich dich vergessen kann."

dann hab ich, was ich wollte und eigentlich doch kein bisschen. ich bin so unglaublich verliebt in dich, dass sich alles in meinem kopf zur zeit noch an die worte klammern:

"wahrscheinlich werd ich dich trotzdem in 10 jahren heiraten!"

ouh mann. ich würde dich so gerne verstehen. ich würde so gerne sagen

"ja, das machen wir"

ich würde so gerne 3 jahre älter sein. ich will irgendwas für dich sein, doch am ende bin ich doch nur ich selbst. wie komm ich da raus? sag es mir. wie komm ich da raus? wie komm ich aus etwas raus, was es vielleicht nie gegeben hat.

bis ganz bald (das hab ich so oft geschrieben, auch wenn es nicht gestimmt hat)

 

gedanke des moments: warum? 

19.2.08 21:42, kommentieren

niemand ist gerne allein, wenn ein krieg ausbricht.

current music: keine lieder über liebe

 

es ist einfach irgendwie vorbei. die letzten 1 1/2 jahre sind irgendwie ineinander gebrochen, wie ein kartenhaus. und das was weh tut ist, dass ich es nicht glauben will.

 

frage des moments: und jetzt? 

1 Kommentar 17.2.08 09:22, kommentieren

ernst oder unernst.

current music: schluchzen.

 

es ist ca viertel vor 7. ein samstag morgen, der für mich bedeutend begonnen hat. heute um ca. 00:30 uhr habe ich eine sehr verändernde mail bekommen, in der steht, dass ich einfach zu jung bin. neben vielen anderen erklärenden, trost spendenden worten hat diese e-mail mein herz angeknackst. ich habe 2 stunden voller hoffung und dann wieder schluchzend mit der decke über meinem kopf in meinem bett verbracht und bin bei dem verzweifelten versuch an meer und sand zu denken, um auf andere gedanken zu kommen doch eingeschlafen. um 04:45 uhr habe ich erstaunt auf die uhr geguckt. erstaunt, weil es doch nur 2 stunden gedauert hat, bis ich einschlafen konnte. seitdem bin ich wach.

 

"es ist 00:38 uhr. ich weiß nicht wie ich mich fühle.
ich hab mich in dich verliebt. das ist irgendwie so passiert und gerade bin ich mir nicht sicher,
ob das gut war, aber es ist so. ich hab endlos darüber nachgedacht. wie immer. wenn nicht jetzt, wann dann.
entweder das hier ist ein anfang, oder es ist ein ende. denn ich kann nicht weiter wie bisher!
tut mir leid!"

 

ich könnte kotzen bei dem gedanken an die nacht die er bei ihr verbracht hat. ich bin so verletzt.

 

frage des moments: soll es dass gewesen sein? 

1 Kommentar 16.2.08 06:42, kommentieren

winning a battle, losing the war

current music: winning a battle, losing the war - kings of convenience

 

ich lausche den wundervoll-melodischen klängen von kings of convenience. wunderschön! wenn das nicht glücklich macht, was dann? habe vor gleich etwas zu "basteln"  bzw. zu gestalten.

 

"Even though I'm not her minder,
even though she doesn't want me around,
I am on my feet to find her,
to make sure that she is safe from harm."

 

das stimmt sogar. danke mr. jones. du hast mir ein lächeln ins gesicht gezaubert. gerade denke ich an die gründe, warum mein brombeerchen mich mal geliebt hat. vielleicht tut sie es ja immernoch? ich könnte mich glücklich schätzen.

 

frage des moments: willst du mich eigentlich? 

 

 

8.2.08 20:32, kommentieren

und dann falln dir wieder 1000 dinge ein, die man noch mal starten könnte.

current music: zurück zu dir - pohlmann

 

ouh yeah.ich liebe pohlmann. ich liebe mitsingen. ich hasse das graue schmuddelwetter, das ic hsehe, wenn ich aus meinem fenster gucke. ich verabscheue angelika s. meine wundervolle spanischlehrerin. ich weiß nicht, was in meinem kopf ist. mr. brightside ist sicherlich da. "denk nicht so viel nach" sagt jemand, wie er, der selbst sagt, es seie nicht seine art den kopf auszuschalten. man muss nur seine gedanken in die richtige richtung lenken. interessanter gedanke. verwirrender mensch dem ich mit so viel lieber gegenüberstehe.nein. es stimmt nicht, dass ich dich nicht mag. das ist der grund,weshalb ich immer noch da bin. und es auch noch für längere zeit sein werde. ich bin verliebt. irgendwie. glaube ich.

 

frage des moments: ey wat, wer bist du denn? 

28.1.08 16:07, kommentieren

vielleicht.

current music: vogelgezwitscher aus wunderful dortmund hacheney

was soll ich sagen? ich weiß es nicht. ich bin nicht am ende, aber ich bin auch nicht voller tatendrang und energie. in mir hat sich eine müdigkeit verbreitet vor der ich angst habe. sie war schon so oft da und trotzdem würde ich nie aufgeben. ich glaube nicht, dass ich verloren habe. oder vielleicht will ich es einfach nicht glauben? war es nicht schon immer eine der besten menschlichen fähigkeiten sich selbst zu belügen und zu betrügen. wenn ich jetzt mal in mich reinhöre, dann sagt eine stimme: "du bist verliebt du willst ihn und du würdest alles dafür tun" und die vernunft sagt: "bist du des wahnsinns? tu nicht alles für jemanden wie ihn, der so ein machoarsch sein kann." und dann sagt die stimme, die sich als mein herz entpuppt: "aber er hat auch seine guten seiten. er hat 100 gute seiten. er ist intelligent und humorvoll und ich will ihn." und dann sagt der verstand: "ja und? vielleicht ist er einfach nicht gut für dich. vielleicht hast du besseres verdient oder vor allen dingen mehr klarheit. das alles ist jetzt schon 2 mal passiert. 2 mal. und wenn du ihn am wochenende wiedersiehst, glaubst du dann allen ernstes an eine hollywood-ähnliche begrüßung." herz: "vielleicht?!" verstand: "ach leck mich doch am arsch. nichts wird sein. ihr werdet euch zur begrüßung bedrückt und verklemmt umarmen und ihr werdet euch kaum unterhalten. und wenn ihr euch unterhalten, dann werden es dumme gespräche sein. wie vor 7 monaten. "was machst du eigentlich hier"" (scheiße mann, die antwort wäre gewesen, ich bin nur für dich gekommen. ich habe nur für dich meine mama überredet 2 tage schule blau zu machen mich mit nach saarbrücken, frankfurt und von daaus nach berlin und potsdam zu nehmen. ich nehme ein 200m rennen in kauf, bei dem ich bluten und sterben werde, ich bin den ganzen scheiß tag in der hitze fahrrad gefahren und das alles nur um dich zu sehen. das alles nur um deinen frust zu sehen und eine hilflosigkeit zu spüren, weil es das letzte mal sein könnte, dass wir uns sehen und weil ich sehe wie enttäuscht du bist und weil ich weiß, dass es kein "wir" gibt. das hatte es bis dahin nur 1 mal gegeben.) "herz! schweif nicht ab. und verdammt, reiß dich zusammen. versteh doch endlich, dass er seltsam, eigensinnig ist und vor allen dingen nicht für dich geschaffen." "ich will aber, dass er für mich geschaffen ist. ich bin verliebt in ihn. in alles an ihm. in seine bescheuerten eigenarten. in alles eben" verstand: "mein liebes herz. daran zerbrichst du noch... daran wirst du noch zerbrechen" herz (ganz leise): "ich weiß. und davor hab ich große angst, aber ich kann nicht anders"... und so kommt alles wieder zurück zu mir. die immer viel nachdenkt, doch am ende entscheidet immer das herz. dieses herz, was so überdimensional in meinem körper erscheint und mich lenkt zu ihm. das herz, was langsam an ihm kaputt geht und sich irgendwie von ihm ernährt und profitiert und glück empfindet... so oft und bei dem gedanken, dass die kette um seinen hals hängt.

frage des moments: wird es dem herz gut gehen?null

22.1.08 13:43, kommentieren

tomorrow. (something special for me)

current music: keinen zentimeter - clueso

das lied spricht mir gerade sehr aus dem herzen obwohl es vielleicht nicht ganz passend ist. ich bin mir nicht sicher. ich bin insgesamt unsicher. gestern abend hatte ich noch ein kurzes gespräch. es ging um nordrheinmeisterschaften. und meine halskette.

ich: liegt meine kette noch auf deinem nachttisch?
er: naja, gerade nich
er: aber ab und zu
ich: wo ist sie gerade?
er: an meinem hals

ich will keinen zentimeter mehr zwischen uns

das ist wahr und trotzdem glaube ich nicht daran und werde den abend entweder tatort schauend oder in einem meiner alten schätze vergrabend in meinem bett verbringen. vielleicht ruf ich mal an. 

frage des moments: was bleibt, wenn du gehst? 

20.1.08 19:56, kommentieren

Werbung